Adventszeit ist die Zeit der Verbundenheit:

Den Menschen in Vietnam, die unsere Unterstützung dringend benötigen, zu helfen, gibt unserem Verständnis von Weihnachten einen tieferen Sinn: sich anderen verbunden fühlen durch das, was wir geben können und wollen!

 

Wir möchten Ihnen anhand von ein paar Beispielen vor Augen führen, wie lebensnotwendig diese Hilfen für die Menschen in Vietnam sind: zum Beispiel für die Bewohner des Mekong-Deltas, die oft nicht in der Lage ihre Häuser bei Hochwasser zu schützen, und deshalb nur mithilfe Ihrer Spendengelder  zu sicheren Häusern auf Stelzen kommen können. (Siehe Bild unten)


 

Oder die Kinder der armen Landbevölkerung, die ohne die von Ihnen finanzierten Stipendien keine Möglichkeit zu einer weitergehenden Ausbildung hätten. Wobei sie auch selbst noch durch Nebenverdienste zu ihrem Lebensunterhalt in der Stadt beitragen. (Bild oben rechts)

 

In den Bergregionen in Zentralvietnam helfen Sie uns, das Mittagessen in den Kindergärten zu finanzieren. Da jedoch immer wieder bedürftige Kinder im Laufe des Jahres dazukommen, müssen die vorhandenen Rationen aufgeteilt werden.

(Bild oben links)

Wir freuen uns mit Ihnen, dass wir durch Ihre bisherige Unterstützung
so vielen  Menschen ihren Alltag erleichtern konnten!

 
 
Counter
"Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere",
und alles, was wir für andere tun, tun wir
auch für uns selbst."
(Thich Nhât Hanh, Zen-Meister und Schirmherr des Maitreya-Fonds)